Aus- und  Umbau einer  bestehenden Stahlhalle zu einer Tagesklinik und Ausbildungszentrum mit Unterrichtsräumen. Die vorhandene Stahlhalle, die ursprünglich als Autowerkstatt Ende der 60er Jahre errichtet wurde, sollte als Hülle für die neue Gebäudenutzung erhalten werden. Die Statik erlaubte eine Sanierung des Bitumendaches sowie das Dämmen innen unterhalb der Gasbetondecke sowie die Montage einer Akustikdecke. Es wurde ein Mittelgang geschaffen, in dem eingestellte Boxen für Lehrmittel und Vorbereitung vor den Klassenräumen einen besonderen Raum erzeugen.


Als öffentliches Gebäude ist das IfaS mit den nötigen sanitären Anlagen ausgestattet, eine flächendeckende Brandmeldeanlage wurde installiert, Brandschutztüren an notwendigen Abschnitten montiert sowie ein leistungsfähiges Datennetzt aufgebaut.